St 2315, Verlegung bei Collenberg (OT Kirschfurt) mit Neubau einer Mainbrücke

1. Verkehrsbedeutung und Verkehrsbelastung:

Die Staatsstraßen 2310 und 2315 liegen auf einer überregionalen Entwicklungsachse, die von Miltenberg nach Wertheim bzw. Kreuzwertheim zur Bundesautobahn A 3 verläuft. Durch den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Zuge dieser Entwicklungsachse sollen die auf der bayerischen Mainseite an der St 2315 gelegenen Gemeinden Collenberg, Dorfprozelten, Stadtprozelten und Faulbach nachhaltig gestärkt werden.

Länge: 1,6 km

Kosten: 23,4 Mio. €

Projektstand: In Planung

Über die St 2315 und weitere Staatsstraßen sind diese Gemeinden in westlicher Richtung mit der Hauptverkehrsachse B 469 (Anschlussstelle Kleinheubach) und in östlicher Richtung mit der BAB
A 3 (Anschlussstellen Marktheidenfeld und Wertheim) verbunden. Die nahe gelegenen Mittelzentren Miltenberg, Elsenfeld, Obernburg und Erlenbach a. Main sowie die etwas weiter entfernten Oberzentren Aschaffenburg und Würzburg, aber auch der Großraum Rhein-Main sind vergleichsweise gut erreichbar. Dennoch bestehen durch die für den Lkw-Verkehr schwer passierbaren, sehr engen Ortsdurchfahrten Freudenberg (Baden-Württemberg) an der Landesstraße 2310 sowie Kirschfurt und Dorfprozelten an der Staatsstraße 2315 erhebliche verkehrliche Nachteile. Dies führt zu Verkehrsbehinderungen und damit zu Belastungen für Verkehrsteilnehmer und Anwohner in den Ortsdurchfahrten.

Die Verkehrsbelastung der St 2315 an der Mainbrücke Kirschfurt/Freudenberg beträgt derzeit
4.420 Fahrzeuge am Tag (Verkehrszählung 2015).


2. Planungsumfang:

Zur nachhaltigen Stärkung der Entwicklungsachse Miltenberg - Kreuzwertheim ist die geplante Maßnahme im Entwurf des 7. Ausbauplans für die Staatsstraßen in der Dringlichkeit 1R enthalten.
Baden-Württemberg hat sich die Entlastung der denkmalgeschützten engen Ortsdurchfahrt der
L 2310 in Freudenberg zum Ziel gesetzt.

Vorgesehen sind die folgenden bautechnischen Maßnahmen:

  • Verlegung der St 2315 (hangseitige Umfahrung)

sowie länderübergreifend:

  • Bau einer Brücke über den Main und über die Bahnlinie Miltenberg-Wertheim (L=290 m)
  • Anschluss der Verlegungsstrecke an die Landesstraße 2310 in Baden-Württemberg westlich von Freudenberg


Die Planung erfolgt durch das Staatliche Bauamt Aschaffenburg in Abstimmung mit dem Land Baden-Württemberg.


3. Aktueller Stand:

Das Staatliche Bauamt Aschaffenburg überarbeitet den Vorentwurf und erstellt derzeit die Unterlagen für ein Planfeststellungsverfahren.